Landwirtschaftskriminalität

„Kriminelle Bauern müssen mit der vollen Härte des Gesetzes rechnen,“ stellt LR Erich Schwärzler in einer Stellungnahme fest. Gleichzeitig forderte er zusätzliche Maßnahmen gegen die seiner Ansicht nach wachsende Landwirtschaftskriminalität.

Häää?

Das kommt Euch komisch vor? Ihr müßt einfach „Bauer“ und „Landwirtschaft“ mit „Ausländer“ ersetzen.

Aha! Nun ist es schon eher nachvollziehbar.

Bleiberecht

Am Freitag wurde in der Bregenzer Innenstadt für ein Bleiberecht für Asylwerber/innen demonstriert. Asylsuchende, deren Verfahren schon länger als fünf Jahre dauert, sollen ein Recht darauf haben, einen Antrag auf Bleiberecht stellen zu dürfen. Wenn sie Integrationserfolge nachweisen können und wenn sie unbescholten sind, sollen sie diesen Aufenthaltstitel erhalten.

Kein Wort von kriminellen Ausländer/innenn. Im Gegenteil.

Caritas Direktor Peter Klinger: „Wer fünf Jahre und länger auf sein Asylverfahren wartet, gut integriert ist und sich nichts zuschulden kommen hat lassen, sollte ein humanitäres Bleiberecht bekommen“,

Wie reagiert der Vorarlberger Integrationslandesrat, (zugleich für Sicherheit und Landwirtschaft zuständig) darauf?
Reflexartig: Gleich wie alle Rechtspolitiker in letzter Zeit zu jedem Thema, das mit Migration und Integration zu tun hat: „Es gibt Null-Toleranz für Kriminelle. Asylwerber, die in unserem Land straffällig werden und das Gastrecht missbrauchen, müssen rasch das Land verlassen.“

Ich schlage vor, wenn zukünftig von Landwirtschaft die Rede ist, fordern wir reflexartig, dass kriminelle Bauern hart bestraft werden sollen.

Ich konnte leider nicht die ganze Zeit bei der Bleiberechtsaktion teilnehmen.

Ein paar Bilder konnte ich aber machen: Sesselmeer

DSCF1285

Tag des Bleiberechts (Caritas Vorarlberg)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Integration abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Landwirtschaftskriminalität

  1. harald.walser schreibt:

    Hallo Mario, schön, dass Du den Schritt machst. So ein Landesgeschäftsführer hat ja auch ein bisschen Zeit übrig. Alles Gute und viel Spaß!
    Harald Walser

  2. mkonzet schreibt:

    dann schreib schon mal was gscheits 🙂
    kommt halt immer draufan, was man alles reinpacken will – so populär wie harald werden wir wohl nicht so schnell…

    übrigens verlinken ist immer gut – ein verweis auf meinem blog ist dir schon mal sicher.

    gruss,
    martin

    p.s.: den scherz mit den kriminellen bauern find ich gut – guckstu auf die kriminellen tierschützer, dann bekommt man als grüner geradezu angst, dass unsereiner auch schnell mal wo landet, wo wir definitiv nicht hinwollen… da reicht vielleicht ein unbedachter satirischer blogbeitrag – wer weiss?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s