Längster Tag

Vor ein paar Tagen war ja der längste Tag des Jahres – was das Tageslicht betrifft.

Heute wird bei mir einer der längsten Tage, was Arbeitszeit betrifft. Um 5:00 Uhr bin ich in Bregenz in den Zug eingestiegen. Um 13:00 Uhr beginnt im Bundesbüro die Geschäftsführer-Sitzung und am Abend geht es dann mit dem Nachtzug retour und dann wieder direkt ins Büro. Eigentlich wäre am Freitag und Samstag noch Erweiterter Bundesvorstand. Aber ich muss morgen wieder im Land sein.
Normalerweise würde ich das eine oder das andere spritzen. Wegen einer halbtägigen Sitzung fahre ich nicht gerne nach Wien.

Aber „normalerweise“ ist längst vorbei. Bis zum 20.09. ist Einsatz mit voller Kraft gefragt.

Am Samstag stehen wir dann das zweite mal mit den grünen Boxen in den Fussgängerzonen: vielstimmig.at

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Grüne, unterwegs abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Längster Tag

  1. Mann (Gast) schreibt:

    Gerade in der ZIB2 gesehen, dass die unterirdische Nicht-Linkslinken-Hasserin Maria Vassilakou die Agenden von Eva Glawischnig über den Sommer übernimmt – sorry, aber spätestens nach dieser Entscheidung ist klar: EVA GLAWISCHNIG IST EINE RASSISTIN, da sie Männern systematisch jede Spitzenposition bei den Bundesgrünen verwehrt!! WACHT AUF MÄNNER und boykottiert bei kommenden Wahlen die Grünen, und zwar so lange dieser männerverachtende Skandal von Glawischnig so hemmungslos weiterbetrieben wird.

  2. Auch-Mann (Gast) schreibt:

    REPLY:
    Wenn Sie den „Rassismus ohne Rassen“ nach Stuart Hall* meinen, haben Sie völlig recht!

    *Eine Ausschlusspraxis (Rassismus) liegt dann vor, wenn eine die Macht innehabende Gruppe eine andere Gruppe in ihren Lebensbedingungen benachteiligt bzw. vom Zugang zu materiellen oder symbolischen Ressourcen ausschließt.

    p.s.: Sie werden weiterhin Tag und Nacht „rennen“ müssen, damit die Grünen im September wenigstens zweistellig werden – sieht derzeit ja (leider) nicht so aus!!

  3. Klaus (Gast) schreibt:

    REPLY:
    Auf oe24.at zu lesen: “ … Im Herbst, wenn Glawischnig wieder in den Job einsteigt, soll neben Vassilakou ein zweiter Stellvertreter bestellt werden. Namen wollte Glawischnig nicht nennen, ES KOMMEN ABER AUCH MÄNNER IN FRAGE …“ – Danke Eva, ist ja unglaublich generös von Dir!!

    peace!
    Klaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s