Buch + Stand

Buch
Gruene-VAm Freitag hat (wie hier angekündigt) Anna Rösch-Wehinger ihr Buch vorgestellt. Die Veranstaltung war unglaublich gut besucht und sehr interessant. Ich habe das Buch noch nicht gelesen. Ich glaube aber, es rentiert sich.

Weitere Bilder: hier (viel Gegenlicht. Sorry!)

Stand
Am Samstag sind wir dann wieder in der Kaiserstraße gestanden. Wir waren recht viele. Passant/innen gab es aufgrund des schlechten Wetters aber wenige. Dennoch haben wir uns sowohl mit Interessierten, als auch untereinander bestens unterhalten.
dscf0123

Weitere Bilder: hier

Wer lieber im Trockenen bleibt, kann uns auf vielstimmig.at mitteilen, was sie/er sich von der Politik erwartet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Grüne, Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Buch + Stand

  1. Vernunftbegabter (Gast) schreibt:

    Es ist und bleibt uns Vernunftbegabten der breitesten politischen Mitte ein Rätsel, wie man eine solche Truppe (besonders dieser schleißige Vogel mit dem Jeansoutfit links spricht ja Bände über die Ländle-Grünen) überhaupt wählen kann!
    Übrigens: Hat eigentlich dieser unsägliche Kiermayr nun endlich SEINE sexuelle Orientierung schon öffentlich zum Thema gemacht? – ich erinnere mich an seine Stellungnahme in den Medien (http://www.bbn.at/internetle/lesen.asp?ID=7385) aus Anlass der Gründung der Ländle-Grünen „andersrum“, als er davon faselte, dass „… es äußerst wichtig ist, dass die sexuelle Orientierung ein öffentliches Thema wird“

  2. sgbregenz schreibt:

    REPLY:
    1. Bei Ihnen geht die „breite politische Mitte“ weit nach rechts. Das können alle, die ihre Blogposts unter verschiedenen Nicknames mitverfolgen immer wieder mitverfolgen.

    2. Ob es sehr vernunftbegabt ist, Menschen nach ihrem Äußeren zu beurteilen, möchte ich anzweifeln.

    3. Den Unsinn den sie über Kiermayr und die Eröffnungsveranstaltung von Grüne Andersrum schreiben, wird durch rituelles Wiederholen nicht weniger unsinnig.

    Wer wissen will, was bei der Gründungsfeier gesagt wurde kann sich das hier anschauen.

  3. Nachteule (Gast) schreibt:

    REPLY:
    Bescheidene Frage: Bist DU eigentlich auch andersrum, weil Du gar so sehr den Schutzpatron für alles Andersrume gibst?! Ich glaubte irgendwo gelesen zu haben, dass Du eine Tochter hast … ich bin verwirrt – bitte um Aufklärung, Danke im Voraus!

  4. sgbregenz schreibt:

    REPLY:
    Das finde ich jetzt lustig.

    Also: Der Einsatz für die Gleichberechtigung aller Menschen und somit auch für Menschen unterschiedlicher sexueller Orientierung ist für Grüne ganz normal. Genauso wie jemand nicht selbst Asylwerber/in sein muss, um sich für eine menschenrechtskonforme Asylpolitik einzusetzen, oder selbst pflegebedürftig, um sich für menschliche Zustände in Pflegeheimen auszusprechen, muss ich nicht selbst schwul sein, um die Auffassung zu vertreten, dass wir alle – unabhängig von unseren Lebensformen – die selben Rechte haben sollen.

    Ja, ich habe eine Tochter. Aber vielleicht bin ich ja doch selbst schwul oder vielleicht bi? Schon seltsam, dass sich jemand hinter einem Nickname versteckt und andere auffordert, sich zu outen.

  5. Blogleser (Gast) schreibt:

    REPLY:
    Wenn ich es richtig sehe, ging es der „Nachteule“ weniger um Kritik an Deiner löblichen und demokratiepolitisch einzig vertretbaren Position, Dich für die Rechte/Gleichberechtigung von Minderheiten (das gilt in meinen Augen als lupenreiner Demokrat aber dann auch z.B. für die Minderheit der schlagenden Burschenschafter – der Respekt vor Minderheiten ist unteilbar!) einzusetzen, als vielmehr um die Dosierung dieses Einsatzes, was das Thema „andersrum“ anbelangt – Du bist auch für meinen Geschmack gelegentlich zu schnell bei der Hand mit dem Thema „sexuelle Orientierung“ – gerade erst unlängst hat Dir das ja hier in Deinem Blog Ärger mit Frau Böhler eingebracht – Du wirst Dich erinnern.

    Ansonsten: Die Öffentlichkeit ist per se anonym und Dr. Kiermayr wollte die sexuelle Orientierung ja zum ÖFFENTLICHEN Thema machen – so besehen bist Du nicht auf Kiermayr (Partei-?)-Linie, wenn Du DEINE sexuelle Orientierung gegenüber der (anonymen) „Nachteule“ aber auch gegenüber allen sonstigen (anonymen) Bloglesern (damit der Öffentlichkeit) im Ungewissen lässt und damit allerlei phantasiereichen Spekulationen Tür und Tor öffnest…vielleicht kannst Du ja doch „öffentlich“ für Klarheit bei diesem Thema sorgen, auch schon im Interesse Deiner lieben Familie!

    Beste Grüße und alles Gute!

  6. sgbregenz schreibt:

    REPLY:
    Schön, dass wir uns im Grundsätzlichen, was Gleichstellungspolitik betrifft einig zu sein scheinen.
    Wo ich hier übertriebenes Engagement entwickeln soll („Dosierung“), ist mir jedoch schleierhaft. Die Diskussion an dieser Stelle habe nicht ich angezogen, sondern ein „Vernunftbegabter“, der in schöner Regelmäßigkeit an allen möglichen und unmöglichen Orten, mit dem selben Unsinn daher kommt. Als Beweis dafür, dass es ein Unsinn ist, habe ich den Videomitschnitt von vol.at hier herein gestellt, der darlegt, was Gernot Kiermayr an dem Abend tatsächlich gesagt hat.

    Der Hinweis auf das Posting von Frau Böhler greift wohl auch daneben. Zum einen wirft mir Frau Böhler ja genau das Gegenteil vor, nämlich Diskriminierung, zum anderen hat das Brigitte Stadelmann an der selben Stelle ja wohl eindeutig beantwortet.

  7. sgbregenz schreibt:

    REPLY:
    Nur damit allen klar ist, was hier gespielt wird: „Vernunftbegabter“, „Nachteule“ und „Blogleser“ posten alle von der selben IP-Adresse aus: 82.131.243.184.pool.invitel.hu

  8. Blogleser (Gast) schreibt:

    REPLY:
    Hätte noch ein Thema, das es sich aufzunehmen in Wahlkampfzeiten lohnen würde: Die absurden Politikergehälte in Zeiten von Lohnverzicht (Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit,…) und Mega-Wirtschaftskrise:
    http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Unsere_Politiker_cashen_am_meisten_0487196.ece

    p.s.: Interessant für einen Grünen, dass Du „stasi 2.0“ in Gang setzt und auf den Datenschutz pfeifst, nur weil sich endlich einmal etwas tut in Deinem Blog. Ich kann Dich aber beruhigen: „Gespielt“ wird hier gar nichts, da alles Geschriebene nachweislich meine tatsächliche Meinung ist. Und dass auch Lechner-„Blogleser“ (geschäftlich oder privat) internationale Kontakte haben wird wohl ausgerechnet einen Grünen nicht stören (odr?) – dass ich als Dissoziativblogger hier ein wenig Schwung in die Bude bringe(n möchte), sollte eigentlich Deinen Dank und Deine Anerkennung verdienen…!!

    Liebe Grüße

  9. sgbregenz schreibt:

    REPLY:
    Ich werde auf Postings von 82.131.243.184.pool.invitel.hu nicht mehr reagieren. Ich werde sie aber auch nicht löschen. Soviel zum Vorwurf der Stasi-Methoden.

  10. Blogleser (Gast) schreibt:

    REPLY:
    Ich verstehe gut, dass Du (nach einer Nachdenkphase) die auch unter dem Gesichtspunkt des Datenschutzes bedenkliche user-account-Veröffentlichung bereust – ist einem „Linksliberalen“ (zumindest gibst Du Dich so aus) auch wirklich mega-unwürdig und erinnerte doch etwas an Methoden der „Staatssicherheit“ bzw. der „Geheimpolizei“! Würde eine Entschuldigung annehmen – wäre respektabel, wenn Du Dich dazu durchringen könntest.

  11. sgbregenz schreibt:

    REPLY:
    Der Hinweis auf Zusammenhänge zwischen einem oder mehreren Nicknames und einer IP Adresse hat nichts mit personenbezogenen und daher geschützten Daten zu tun. Ich kenne Ihre persönlichen Daten, werde sie aber nicht veröffentlichen.

    Im Übrigen gilt weiterhin, dass es auf Meldungen von der IP-Adresse 82.131.243.184.pool.invitel.hu keinen Kommentar gibt.

  12. Blogleser (Gast) schreibt:

    REPLY:
    Soweit ich – meinem „juridischen Hausverstand“ folgend – recherchieren konnte, gilt folgendes:

    1) Die Frage ob die IP-Adresse dem Datenschutz unterliegt ist strittig und wird von Gerichten unterschiedlich gewertet.
    Im Zweifel m.E. für den „Angeklagten“ und also gegen eine Veröffentlichung.

    2) Die Bekanntgabe von IP-Adress-Benutzerdaten durch den Provider ist ohne richterliche Anordnung bzw. Auftrag der Sicherheitsbehörden (z.B. Polizei) nicht zulässig.
    Dringende Fragen also:
    – WIE BIST DU AN MEINE PERSÖNLICHEN DATEN GEKOMMEN? – HAST DU SIE TATSÄCHLICH, DÜRFTEST DU DICH WEGEN ANSTIFTUNG ZU EINER STRAFTAT VERMUTLICH EBENFALLS STRAFBAR GEMACHT HABEN!!
    – HAST DU SIE GAR NICHT UND ERZÄHLST HIER MIESE LÜGENGESCHICHTEN, SO RICHTET SICH DAS VON SELBST UND WÄRST DU M.E. RÜCKTRITTSREIF!

    Ich ersuche dringend um eine Stellungnahme, um diesen Skandal (?!) sauber zu klären!

  13. sgbregenz schreibt:

    REPLY:
    Wie schon zweimal hier dargelegt, gibt es auf Postings von 82.131.243.184.pool.invitel.hu von mir keine weiteren Kommentare.

  14. Gast (Gast) schreibt:

    Um aus aktuellem Anlaß kurz vom Thema abzuschweifen: Voggenhuber hatte wohl doch recht, als er unlängst „sexistische (männerfeindliche, Anm.) Untertöne“ bei der grünen Bundesspitze ausmachte – für die Nachfolge von Sburny wurde nämlich von der Interims-Bundessprecherin – ratet mal! – eine FRAU (Lisa Rücker) ins Gespräch gebracht. Von mir aus gerne, eine so einseitige und (wie MIR scheint) offen sexistische Personalpolitik wird den Abwärtstrend der GrünInnen nur beschleunigen – erste Resultate sehen wir im September hoffentlich schon im Ländle …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s