Frauenanteil auf den Listen.

Von den 56 Grünen Kandidant/innen sind 51,8 % Frauen und 48,2 % Männer. (Grüne Listen)

Ein ebenfalls ausgeglichenes Geschlechterverhältnis findet sich auf der Liste Kiebitz: Ein Mann, eine Frau, also 50 % zu 50 %.

Platz 3 – zumindest was den Frauenanteil betrifft – geht an die SPÖ: 69 Kandidat/innen, 53,6 % Männer und 46,4 % Frauen.

Für das BZÖ kandidieren 65 Personen: 67,7 % Männer und 32,3 % Frauen. Immerhin fast ein Drittel.

Nach wie vor völlig unausgeglichen ist das Verhältnis bei der ÖVP: Von den 68 Kandidat/innen sind 70,6 % Männer und nur 29,4 % Frauen.

Von den 69 Kandidat/innen der FPÖ sind 72,5 % Männer und nur 27,5 % Frauen.

Bei von den 24 Gsiberger/innen sind 75 % Gsiberger und 25 % Gsibergerinnen.

Ausgerechnet eine Liste, die sich „Wir gemeinsam“ nennt, besteht aus acht Männern, die offensichtlich keine gemeinsame Sache mit Frauen machen möchten. Oder umgekehrt?

ltw09-frauenanteil

Wenn wir (theoretisch) davon ausgehen, dass die heurigen Wahlen genau so ausgehen wie jene vor fünf Jahren, sitzen im Landtag:

14 ÖVP-Männer und 7 ÖVP-Frauen (33,3 %) – wie bisher

4 SPÖ-Männer und 2 SPÖ-Frauen (33,3 %) – wie bisher.

4 FPÖ-Männer und 1 FPÖ-Frauen (20,0 %) – wie bisher.

Je zwei Grüne Frauen und Männer (50,0 %) – wie bisher.

Gewinnen ÖVP oder FPÖ Mandate hinzu, so werden diese mit hoher Wahrscheinlichkeit von Männern besetzt. Ähnlich – wenn auch nicht ganz so eindeutig – ist es bei der SPÖ.

Gewinnen die Grünen ein Mandat, so erhöht sich mit Vahide Aydin der Frauenanteil.

Gelänge dem BZÖ und/oder den Gsiberger/innen der Einzug in den Landtag, so würden sie vermutlich reine Männer-Fraktionen bilden und den Frauenanteil senken.

Wer also mehr Frauen im Landtag sehen will, muss grün wählen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Grüne abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Frauenanteil auf den Listen.

  1. Jasper Reichardt (Gast) schreibt:

    „Gelänge dem BZÖ und/oder den Gsiberger/innen der Einzug in den Landtag, so würden sie vermutlich reine Männer-Fraktionen bilden und den Frauenanteil senken.

    Wer also mehr Frauen im Landtag sehen will, muss grün wählen.“

    Von BZÖ und Gsibergern in einem Satz reden stimmt mich schon bedenklich. Apfel und Birnen(bzw rechtsaußen Despoten) nicht verwechseln.
    Bezüglich den Gsibergern sind zwar nicht gerade viele Frauen vertreten, allerdings ist die Möglichkeit direkt per Vorzugsstimme zu wählen gegeben. Der Vorwurf den Frauenanteil senken zu wollen ist blanker Nonsens. Wahrscheinlich wird Bernhard Amann oder Adnan Dincer die meisten Vorzugstimmen bekommen und in den Landtag einziehen, ja. Aber daraus so eine Unterstellung hervorzuhalluzinieren ist einfach daneben!!

    Warum also immer so Fett hervorgehobenen Standsätze unter jedem Blog-Eintrage? Mehr Frauen = nur Grün. Mehr Demokratie = nur Grün. Mehr Menschenrechte = nur Grün??
    Alle Konkurenten in einen Topf und immer ordentlich mit dem Prügel drauf! Dieser Wahlkampf ist zu verachten.

    mit gruß
    jasper reichardt

  2. sgbregenz schreibt:

    REPLY:
    Lieber Jasper!

    Bezüglich der Chancen der Gsi auf einen Landtagseinzug haben wir ja eine Wette laufen. Also lassen wir es grundsätzlich dabei.

    Aber! Jetzt wirklich nur im Konjunktiv! Nehmen wir einmal für einen kurzen Augenblick an, die Gsiberger(innen?) hätten eine minimale Chance. Dann bleiben die folgenden zwei Tatsachen. Und die haben nichts mit meiner persönlichen Meinung oder mit einer verächtlichen Unterstellung zu tun:

    1. Die Gsiberger haben einen erschreckend niedrigen Anteil an Frauen auf den Listen. Schlechter als die Rechtsparteien!

    2. Die ersten zwei Listenplätze sind Männer. Also: Machen die Gsi – rein theoretisch – 5,1%, sitzen zwei Männer im Landtag. Und komm mir bitte nicht mit Eurem Jeder-gegen-jeden-Schmäh. Wer sonst außer Adnan und Bernhard soll am meisten Vorzugstimmen bekommen? Eine der wenigen Frauen?

    Es geht also nicht im geringsten um Unterstellungen oder darum Euch mit dem BZÖ in einen – politisch-ideologischen – Topf zu werfen, sondern es geht um Fakten, für die ihr selbst verantwortlich seid.

  3. MAHNmal (Gast) schreibt:

    REPLY:
    Verstehe gut, dass ihr beide in gegenseitigem Hass verbunden seit – ihr buhlt ja um die selbe Klientel (Kiffer, Arbeitsscheue u.ä.G.) und jede Stimme für die dauerfetten „Gsiberger“ ist deshalb eine verlorene Stimme für die Grünen.
    Dem lieben Mario verhageln die „Gsiberger“ jedenfalls mit Sicherheit sein so heiß ersehntes 5. Mandat! So besehen kann ich als VPler (dem die LändlegrünInnen gewaltig auf den Sack gehen) den „Gsibergern“ nur DANKE sagen!!

    p.s.: ziemlich unPERSÖNLICH Dein gestriger Eintrag (mit Wahlaufruf!!) 😉

  4. Nostradamus (Gast) schreibt:

    REPLY:
    Die aktuell erhobenen 10 Punkte (!!) Vertrauensverlust in Hannes Rauch lassen sich ziemlich genau in 1-2% Verlust an Stimmen bei den Ländle-Wahlen umrechnen, die ich den Grünen schon seit Wochen vorhersage! Die Gsiberger werden den Grünen weitere 0,5 – 1% kosten, so dass ich mit minus 2% (und einem Köpferollen – inkl. Mario Lechner, der als Wahlkampfleiter dann Verantwortung zu übernehmen hat) rechne!

  5. sgbregenz schreibt:

    REPLY:
    Mir zittern die Knie! Lassen wir das so bis 20.09. stehen. Dann beantwortet sich das von selbst.

    Warum erfindest Du eigentlich dauernd neue Tarnnamen. Merkt doch eh jede/r nach den ersten fünf Worten, dass sich 81-0-90-73.pool.invitel.hu wieder austobt.

  6. Nostradamus (Gast) schreibt:

    REPLY:
    Nostradamus war bekanntlich Katastrophenprophet und ein katastrophales Ergebnis wird den Grünen im September in jedem Fall beschieden sein, dafür sorgt (neben Eigenverschulden) schon auch mein „spezieller Freund“ Bernhard Amann von den „Gsibergern“, mit dem ich übrigens unlängst einen Mailverkehr zu den Chancen von „Gsibergern“ und Grünen bei den Ländlewahlen hatte – in diesem Fall schade, dass das Briefgeheimnis auch für Mails gilt, sonst hätte ich diesen hier veröffentlichen können – vielleicht glaubst Du dem Amann ja mehr als mir…!

    Zur Beantwortung Deiner Frage: DIR ZULIEBE, um für Außenstehende den Eindruck zu erwecken, es tummeln sich mehr als zwei Leute in Deinem Blog.

  7. sgbregenz schreibt:

    REPLY:
    Lieber 81-0-90-73.pool.invitel.hu!

    Da ich ja Stasi 2.0 bin, weiß ich über die Zugriffszahlen auf meinem Blog bestens Bescheid und ich kann Dich beruhigen, wir sind alles andere als allein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s