Für eine entmilitarisierte Zone Vorarlberg!

Die Medien in Vorarlberg berichten heute, dass es im sogenannten „Bundesministerium für Landesverteidigung“ eine Liste mit Militärgebäuden gibt, die nach der Abschaffung der Wehrpflicht geschlossen und verkauft werden. Angeblich sollen auf dieser Liste beide Vorarlberger Kasernen stehe. Großer Aufschrei bei den konservativen und militärophilen Kreisen in Vorarlberg. Dementi aus dem Ministerium. Bestätigung der Gerüchte durch den Grünabgeordneten Peter Pilz. Und schließlich droht der „Sicherheitslandesrat“ Erich Schwärzler mit einem zweiten Fußach, sollten diese Gerüchte stimmen und umgesetzt werden. Unter „zweites Fußach“ ist ein kleiner reaktionärer Aufstand eines lokalpatriotisch aufgehetzten Pöbels zu verstehen (Mehr auf Wikipädia: Fußachaffäre).


Bildquelle: www.vol.at

Ich finde, ein zweites Fußach ist das letzte was wir da brauchen. Aber …

Das ist eine einmalige Chance! JAAAAH! Alle Kasernen in Vorarlberg schließen! Machen wir Vorarlberg zu einer

Entmilitarisierten Zone.

Gleichzeitig könnte in einer der Ex-Kasernen (oder sonst wo) ein friedenspolitisches Zentrum eingerichtet werden. Machen wir Vorarlberg zu einem Ort in der Welt, der zeigt, dass es auch anders geht, der in Österreich – nach der Abschaffung der Wehrpflicht – zeigt, dass es neben (statt?) der bewaffneten Teilnahme an UNO-Missionen durch ein Österreichisches Berufsheer vielleicht auch noch andere weltpolitisch sinnvolle Aufgaben für ein (neutrales) Land gibt: In der Konfliktprävention, in der Unterstützung von Friedensprozessen, im Aufbau von demokratischen Strukturen und in der sozialen und zivilen Friedenssicherung.

Vorarlberg kann hier – z.B. in der Bilgeri-Kaserne in Bregenz – ein Kompetenzzentrum aufbauen und ein anerkannter Friedensakteur werden. Die Abschaffung der Wehrpflicht und die Schließung der Kasernen wären dafür die ersten Schritte.

Auf geht’s! Gebt’s an Friedn!

Es gibt dazu auch eine Facebook-Seite: Bitte hier „Gefällt mir!“ klicken!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Antifa, Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s