Pzwei Cerveza

Agentur braut eigenes Bier

Pzwei ist eine der größten Medienagenturen im Bodenseeraum. Einmal jährlich lädt der Firmeninhaber Wolfgang Pendl Mitarbeiter/innen und Kund/innen zu einem Sommerfest. Für heuer hat er sich etwas besonderes einfallen lassen. Er und seine Mitarbeiter/innen brauten mit Unterstützung des Bregenzer Heimbrauers Matthias Grabher ein eigenes Bier. Da das Fest auf dem Gelände des Ökocampingplatzes „Mexico“ am Bregenzer Bodenseeufer stattfinden sollte, erhielt das Lagerbier auch den spanischen Namen „Pzwei Cerveza“. Diese Eigenkreation trug neben der attraktiven Location nicht unwesentlich zum Gelingen des Pzwei-Sommerfestes bei.

Links:
Pzwei www.pzwei.at
Camping Mexico www.camping-mexico.at
BierIG www.bierig.org

Pzwei Cerveza

Wolfgang Pendl (pzwei), Renate Heiler (Camping Mexico), Matthias Grabher (Heimbrauer), Mario Lechner (BierIG Vorarlberg), Copyright: Udo Mittelberger

 

Veröffentlicht unter Bier | Kommentar hinterlassen

BierIG gründet Landessektion

Medienaussendung der BierIG Vorarlberg

Bierkonsument/innen haben nun auch in Vorarlberg eine Interessengemeinschaft.

Unlängst wurde in Dornbirn die Landessektion Vorarlberg der „BierIG – Interessengemeinschaft der Bierkonsument/innen“ (www.BierIG.org) gegründet.
Die Bier IG bildete sich 2002 und hat bereits über 1000 Mitglieder und nun Sektionen in allen Bundesländern. Vorarlberg war der letzte weiße Fleck auf der BierIG-Landkarte.

Die Gründungsversammlung fand in den Kellergewölben der größten Vorarlberger Brauerei, der Mohrenbrauerei in Dornbirn, statt. Unter anderem zählt auch Mohren-Geschäftsführer Heinz Huber zu den Gründungsmitgliedern. Die BierIG Vorarlberg wird aber kein „Mohren-Fanclub“ sein. Vielmehr achtet die Organisation sehr auf die Wahrung ihrer Unabhängigkeit.

Biervielfalt und Bierkultur

Die beiden zentralen Vereinsziele sind die Erhaltung und Förderung der Biervielfalt und der Bierkultur. Neben Personen, die beruflich mit der Herstellung und dem Vertrieb von Bier zu tun haben, zählen auch Biersomeliers, Heimbrauer/innen und Menschen, die einfach gerne gutes Bier trinken und die hinter den Vereinszielen stehen, zu den Mitgliedern der BierIG.

Zur Gründungsversammlung sind die Präsidentin Helene Hanghofer und die beiden Vizepräsidenten Alois Leitner und Markus Walcher angereist. Zum Vorsitzenden der Landessektion wurde Mario Lechner gewählt. Der Bierliebhaber ist Angestellter der Stadt Hohenems und dort für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Bierfestival und Staatsmeisterschaft

Die BierIG organisiert jährlich das größte Bierfestival Österreichs und eine Staatsmeisterschaft der Haus- und Kleinbrauer. Die beiden Gründungsmitglieder der Sektion Vorarlberg, Simon und Matthias Grabher aus Bregenz, erreichten bei der heurigen Staatsmeisterschaft den zweiten Preis in der Kategorie Weizen- und Roggenbiere der Hausbrauer.

Europa

Die BierIG ist die österreichische Vertretung in der European Beer Consumers Union (www.ebcu.org) und vertritt damit die Interessen der österreichischen Bierkonsument/innen auch auf Europäischer Ebene.

Kontakt

Mario Lechner
Metzgerbildstraße 6a, 6900 Bregenz
mario.lechner@bierig.org
skype: mario-lechner
mobil: +43 (0) 650 – 3142775
www.BierIG.org

Veröffentlicht unter Bier | Kommentar hinterlassen

Erfolgreicher Sonntag für Grüne

Tessin

Die Grünen (I Verdi del Ticino) können ihren Stimmenanteil mehr als verdoppeln, von 3,45 % auf 7,6 % (+ 4,15%). In Mandaten wachsen sie von vier auf sieben Sitzen.

Partei Sitze 2011 Sitze 2007 Sitze 2003
Partito Liberale – Radicale (FDP) 23 27 30
Partito Popolare Democratico (CVP) 19 21 24
Partito Socialista (SP) 14 18 16
Lega dei Ticinesi (rechtspopulistisch) 21 15 11
Unione Democratica di Centro (SVP) 5 5 6
Verdi (Grüne) 7 4 2
Partito Comunista 1 1

Darmstadt

Jochen Partsch erreicht in einer Stichwahl in der südhessischen kreisfreien Stadt gegen den amtierenden, sozialdemokratischen Amtsinhaber Walter Hoffmann 69,1 % und wird neuer Oberbürgermeister.

Schifferstadt

Schifferstadt erhält die erste grüne Bürgermeisterin in Rheinland-Pfalz. Ilona Volk setzt sich ebenfalls in einer Stichwahl gegen den Amtsinhaber durch, hier der Christdemokrat Bruno Dell, der nur noch auf 36,6 % der Stimmen kommt (Volk 63,4 %). Schifferstadt hat rund 20.000 Einwohner/innen und liegt im Süden von Rheinland-Pfalz in der Nähe von Worms, Ludwigshafen und Mannheim.

Veröffentlicht unter Grüne | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Wahlen in Luzern und im Tessin

Wie schon letzte Woche in Zürich ist in der Schweiz auch an diesem Sonntag ein interessantes Phänomen zu beobachten, dieses mal in Luzern. Die Grünliberalen (GLP), die aus einer Abspaltung von den Grünen (GPS) entstanden sind, gewinnen deutlich, jedoch nicht – wie eigentlich zu vermuten – von den Grünen, sondern von den bürgerlichen Mitte-Parteien. Die Grünen bleiben nicht nur stabil, sondern können ihre Position trotz wachsender Konkurrenz leicht ausbauen. Leider gelingt den Grünen im Luzern nicht, was sie vor einer Woche in Zürich schafften: der Einzug in die direkt gewählte Regierung des Kantons.

Partei Sitze 2011 Wähleranteil 2011 Sitze 2007 Wähleranteil 2007 Sitze 2003 Wähleranteil 2003
CVP 37 – % 46 37,31 % 44 35,88 %
FDP 23 – % 29 23,05 % 28 23,15 %
SVP 28 – % 23 19,03 % 26 19,88 %
SP 14 – % 13 10,71 % 16 11,57 %
GPS 10 – % 9 7,31 % 6 5,63 %
GLB 8 – %

Im Tessin kandidiert die GLP nicht. Der Zugewinn der Grünen fällt ersten Informationen zufolge dementsprechend stärker aus. Aber auch hier gewinnen vor allem die Rechten. Die Lega dei Ticinesi steigt zur stärksten Partei auf.

Partei Sitze 2011 Sitze 2007 Sitze 2003
Partito Liberale – Radicale (FDP) 23 27 30
Partito Popolare Democratico (CVP) 19 21 24
Partito Socialista (SP) 14 18 16
Lega dei Ticinesi (rechtspopulistisch) 21 15 11
Unione Democratica di Centro (SVP) 5 5 6
Verdi (Grüne) 7 4 2
Partito Comunista (ex-Partito del Lavoro) 1 1
Veröffentlicht unter Grüne | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Martin Graf (Grüne) in Zürcher Regierung

Am Sonntag, dem 3. 4. 2011, wählten die Bürger/innen des Kantons Zürich ein neues Parlament (Kantonsrat) und eine neue Regierung (Regierungsrat). Die Grüne Partei des Kanton Zürich und die Grünliberalen gehen daraus gestärkt hervor.

Kantonsrat

Partei 2011 [%] +/- 2007 [%]
SVP 29.64 -0.82 30.46
SP 19.32 -0.15 19.47
FDP 12.93 -3.04 15.98
Grüne 10.57 +0.13 10.44
CVP 4.86 -2.38 7.25
EVP 3.78 -1.45 5.23
glp 10.27 +4.51 5.75
EDU 2.57 -0.24 2.82
AL 1.63 +0.36 1.26
SD 0.41 -0.92 1.33
BDP 3.64 +3.64 0.00
übrige 1.01 +0.97 0.03

Quelle: Kanton Zürich

Die Grünen legen also leicht zu, können ihre 19 Mandate verteidigen, aber keines dazu gewinnen. Die Grünliberalen hingegen, die sich vor den Wahlen im Jahr 2007 von den Grünen abspalteten und aus dem Stand auf 10 Mandate kamen, konnten sich nun  auf 19 Mandate fast verdoppeln. Grüne und Grünliberale sind nun zusammen stärker als die Sozialdemokraten (35 Mandate). Stärkste Partei wurde wiederum die rechtspopulistische Schweizer Volkspartei.

Regierungsrat

Der Grüne Martin Graf erreichte mehr Stimmen als der amtierende Regierungsrat Hans Hollenstein von der Christlichen Volkspartei und wird ihn somit in der Kantonsregierung ablösen.

Veröffentlicht unter Grüne | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Demokratische Bank Vorarlberg

Geld arbeitet nicht! Das einzige, was unser „investiertes“ Geld kann, ist unsere Mitmenschen und unsere Umwelt ausbeuten. Wer sein Geld sinnvoll einsetzen kann, sucht sich entweder eine entsprechende Investitionsmöglichkeit, z.B. in eine Photovolatikanlage, oder er/sie steckt ihr/sein Erspartes in einen „Ethik-Fonds“.

Wir wollen nun eine großen Schritt weiter gehen! Wir gründen unsere eigene Bank! Auch in Vorarlberg! Wir „investieren“ unser Geld nicht nur verantwortungsvoll, sondern wir verwalten es auch gemeinsam und demokratisch, zunächst österreichweit mit einer selbstbestimmten Regionalgruppe Vorarlberg, später mit einer „Demokratischen Bank Vorarlberg“. Mehr dazu auf unserem neuen Blog: http://dembav.wordpress.com

Demokratische Bank Vorarlberg

Veröffentlicht unter Aktion | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Mahnwache gegen AKWs weltweit

Montag, 14. März 2011, 17 bis 19 Uhr

Landhaus Bregenz

Atomkraftwerke abschalten! – Weltweit!

Aufruf zur Mahnwache am Montag, den 14. März um 17 Uhr vor dem Landhaus in Bregenz:

Wir sind in Gedanken bei den Menschen in Japan, die von Erdbeben, Tsunami und Reaktorkatastrophe dreifach getroffen sind.

Wir sind in Sorge über den ungebremsten Ausbau der Hochrisikotechnologie Atomkraft: weltweit sind 436 Atomkraftwerke am Netz, 52 im Bau und weitere 76 geplant.

Wir verlangen den Ausstieg aus der Atomenergie. Jetzt. Weltweit. Und den Umstieg von nuklear auf erneuerbar.

Wir fordern unsere Schweizer und Deutschen Nachbarn auf, ihre Atomkraftwerke abzuschalten. Vorarlberg liegt im Fall einer Katastrophe und dem Austritt von Radioaktivität aufgrund oft vorherrschender Westwetterlagen im direkten Einzugsbereich der Schweizer Atomkraftwerke Beznau und Gösgen, die Errichtung von drei neuen Atomkraftwerken ist geplant.

Der Betrieb eines Atomkraftwerkes ist keine „innerstaatliche Angelegenheit“, sondern die vorsätzliche grenzüberschreitende Gefährdung von hunderttausenden Menschen! Schluss damit!

Mahnwache in Bregenz vor dem Landhaus. Montag, 14. März, 17 Uhr

Nächster wichtiger Anti-Atom-Termin:
Menschenstrom gegen Atom am Sonntag, 22. Mai 2011

Veröffentlicht unter v-energie | Kommentar hinterlassen

Atomstrom Lüge – Frontal 21

So schaut’s aus:


16 Reaktoren rundum Österreich.

Veröffentlicht unter v-energie | 2 Kommentare

Kretschmann-Interview

Hoffentlich klappt’s!

Veröffentlicht unter Grüne | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Geheim: Clown Army in Bildstein

Zwei Agenten der Clown Army (CIRCA – Clandestine Insurgent Rebel Clown Army) starteten heute, Sonntag, 13. 02. 2011, zu einer Patrouille, um Bildstein zu erkunden.

Am Bahnhof in Bregenz war noch Zeit für eine fotografische Dokumentation der Teilnehmer/innen: Clown 1A und Clownin 1B


Wenig später im Einsatzgebiet.

Es stellt sich heraus: Bildstein ist von Narren und Närrinnen bevölkert, ja übervölkert. Die Aussicht auf das Operationsgebiet im Rheintal ist hervorragend, aber … ??? mit all diesem Schalmeienlärm!

Auch dieses leerstehende Gebäude stellt sich letztlich als ungeeignet als Hauptquartier heraus.

Noch eine Stärkung, dann geht’s wieder zurück.

Links:
CIRCA
weitere Bilder

Veröffentlicht unter Aktion, Antifa, Bregenz, Clown Army, Privates, unterwegs | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen